Tipps zum Fremdgehen

Heimlich fremdgehen – Vorteile und Tipps

Ein Blick ins Internet zeigt, dass heutzutage mit dem Thema „Fremdgehen“ weitaus offener umgegangen wird, als noch vor ein paar Jahrzehnten. Viele Menschen stehen, auch laut offiziellen Umfragen dazu, sich mit den Einschränkungen einer monogamen Beziehung nicht zufriedengeben zu können (oder zu wollen).

Doch unabhängig davon, wie stark das sexuelle Verlangen mit Hinblick auf die berühmte „dritte Person“ auch sein mag, gilt es -auch im eigenen Interesse- das Fremdgehen am besten zu verheimlichen.

Wieso? Keine Frage: eine betrogene Person fühlt sich hintergangen und verletzt. Und: nur weil Mann oder Frau untreu geworden ist, bedeutet dies nicht, dass er/ sie ihren Partner nicht lieben würde. Daher: um die eigene Affäre genießen zu können und gleichzeitig niemanden unnötig zu verletzen, gilt es, das Fremdgehen geheim zu halten.

Viele Affären werden letzten Endes schlicht aus Unachtsamkeit bekannt. Oft fühlen sich die Parteien zu sicher, treffen sich in der Öffentlichkeit, erleben dies vielleicht sogar als besonderen „Kick“. Wer jedoch auch auf lange Sicht nur die positiven Seiten seiner erotischen Abenteuer genießen möchte, sollte sich an folgende Tipps halten:

- Nachrichten auf dem Handy sollten nicht gespeichert, sondern direkt gelöscht werden.

- Dates mit der Affäre sollten lediglich im privaten Rahmen, zum Beispiel in einem Hotel oder einer Wohnung, stattfinden.

- Erzählen Sie möglichst wenigen Freunden von Ihrem zwischenmenschlichen Abenteuer.

- Vergewissern Sie sich vor (!) dem Start einer Affäre, dass Ihr Gegenüber dieselben Beziehungsvorstellungen hat wie Sie.

Das Einhalten dieser Tipps sorgt dafür, dass einem erotischen Doppelleben so gut wie nichts mehr im Wege steht.













Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren